Print & Publishing
Ulrike Jonack
Autor
Ulrike Jonack, Jahrgang 1966, nennt die Science Fiction ihre literarische Heimat, räumt aber ein, bei Gelegenheit auch Ausflüge in andere Genres zu unternehmen. Die meisten SF-Geschichten von jon spielen mittlerweile in der Warén-Welt, die nach jons erstem veröffentlichten Roman benannt ist. Ihr Brot verdient Ulrike Jonack als Redakteur und als Lektor; im literarischen Bereich kann sie neben dem mit dem Alien-Contact-Award ausgezeichneten Roman „Warén“ auf zahlreiche Geschichten in Anthologien verweisen - eine Übersicht findet man auf www.jonRomane.de im Internet.
Bücher von Ulrike Jonack
Ulrike Jonack
Tote Helden
Sie erwachte ohne Erinnerung. Ihr Gesicht kommt ihr fremd vor und das ist es wohl auch, denn die Ärzte hatten bei der Rekonstruktion kaum Anhaltspunkte gehabt. Ist das der Grund, warum sie niemand erkennt? Als Ines Braun macht sie sich daran, ihre Vergangenheit zu finden. Sie sucht sie in Berichten der Raumflotte, schreibt eigene Versionen der Geschichten. Was sie findet, gefällt niemandem … – Erzählt wird die Geschichte der Ines Braun im Form einer Collage.
Ulrike Jonack
Der schönste Name der Welt
Es beginnt beinahe wie ein klassisches Märchen: Ein Prinz begibt sich auf Brautschau und bekommt drei Aufgaben gestellt. Aber bei Prinz Paul vom Kleinen Berg ist doch einiges anders als er es aus den alten Chroniken kennt. Zum einen hat er mit Prinz Alexander vom Silbertal einen Freund an seiner Seite und auch die Zofe Petra hilft, wo sie kann. Zum anderen begegnet Prinz Paul einigen Dingen, die man so oder ähnlich auch in unserer Welt antrifft: Fürchterliche Wesen haben manchmal Zahnschmerzen, was golden aussieht, ist nicht unbedingt makellos, für Weisheit braucht man Ausdauer … und am Ende kommt es auch gar nicht auf den schönen Namen an.
Huch, hier ist etwas schief gelaufen :-( // Oops, something went wrong :-( Neu laden // Reload 🗙