Print & Publishing
Ulrich Reppenhagen
Autor
Ulrich Reppenhagen hat in Berlin Publizistik, Jura und Politologie studiert. Nach einem Germanistik-und Geschichtsstudium in Hamburg unterrichtete er an einem Gymnasium. Heute lebt er abwechselnd in Hamburg und in seiner Wahlheimat Italien. Besonders interessiert an der Geschichte Italiens im 20.Jahrhundert, beschäftigt er sich mit dem politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandel in der Toskana im letzten Jahrhundert. Vor diesem Hintergrund spielen zwei seiner Romane. Dem Roman "Der Wald hat tausend Augen" (2018) folgt der Roman "L'epurazione - Die Säuberung" (2021). Letztere...
Interview
Was zeichnet dich aus?
Ausdauer wie Ungeduld - hängt von der Situation und dem jeweiligen Problem ab, Zuhören zu können, gutes Gedächtnis, Meine Orientierung als Schwuler
Woher nimmst du deine Ideen oder dein Wissen?
Studium (Jura,Publizistik, Politik, Germanistik, Geschichte), eigene Lebenserfahrungen und die anderer, Begegnungen und Umgang mit vielen Menschen unterschiedlicher Herkunft Lehrtätigkeit, allgemeine Literatur, Fachliteratur, Nutzung des seriösen Internetangebotes, dem politischen Geschehen und das um einen herum, Kunst und Architektur, Reisen. Nicht zuletzt: Zum Glück überfällt einen doch häufiger noch das Phänomen der Kreativität
Womit verbringst du deine Zeit, wenn du keine Bücher schreibst?
Italien, Italien, Italien,
Wie geht es für dich weiter?
Will ich besser nicht so genau wissen. Von der Menge der verkauften Bücher hängt es zum Glück nicht ab. Und wie geht es mit dem Fragesteller weiter?
Auf welche Bücher dürfen sich deine Leser als nächstes freuen?
Roman - 'Eine unbürgerliche Jahrhundertgeschichte', die u.a. im Berlin der dreißiger bis fünfziger Jahre spielt, aber zurückreicht bis zur Zeit vor dem 1. Weltkrieg. Historischer Hintergrund: Revolution 1918, Nationalsozialismus, Antisemitismus, Mitmacher und Mitläufer, kleibürgerliches Milieu, Hat auch einige Bezüge zu den Italienromanen
Bücher von Ulrich Reppenhagen
Ulrich Reppenhagen
L'epurazione
Der Roman spielt in den vierziger und frühen fünfziger Jahren vor allem in Italien (Rom). Im Genre eines ‘Politthrillers‘ werden die Machenschaften italienischer Politiker und ihrer Helfer in Justiz, Militär und Wirtschaft thematisiert, wobei amerikanische wie auch deutsche Diplomatie eine wichtige Rolle spielen. Schließlich geht es darum, Italien in den ‘Westen‘ einzubinden und die ‘sozialistische Linke‘ mit allen Mitteln zu schwächen. Mit Unterstützung des deutschen Diplomaten von Bothmer, der aus einer alten Unternehmerfamilie stammt und über Verbindungen zum Vatikan und zu rheinischen Industriellen verfügt, beginnen sich vor dem Hintergrund des sich potenzierenden Ost-West-Konfliktes, die Interessen der alten agrarisch-industriellen Elite Italiens mit denen der deutschen zu überlagern. Es gilt, die deutsch-italienische Zusammenarbeit auf wirtschaftlichem Gebiet zu gegenteiligem Vorteil zu forcieren, wobei jedoch die nicht aufgearbeiteten Kriegsverbrechen der Deutschen in Italien ein politisch-juristisches Hindernis darstellen. In dieses komplexe Gemengegelage geraten die nach einem Saunabesuch miteinander befreundeten Raffaele Lombardi, ein junger linker Lehrer, und auch Ricardo Montini, ein römischer Militärstaatsanwalt. Beide können dem Strudel gegensätzlicher Interessen und ihrer skrupellosen Durchsetzung nicht entgehen. Als oberster Militärstaatsanwalt ist Ricardo nämlich gleichzeitig zuständig für die Verfolgung deutscher Kriegsverbrechen in Italien. Diese will eine Geheimloge, in der sich rechte Politiker wie conte Montini, der Vater von Ricardo, Industrielle und hohe Geistliche zusammengeschlossen haben, endgültig ad acta gelegt sehen, worauf sie auch von Bothmer als Vertreter deutscher Interessen einschwört. Raffaele dagegen drängt Ricardo, tätig zu werden. Da es bei allen schließlich um alles oder nichts geht – oder man dies zumindest annimmt – treiben sie auf eine Katastrophe zu, aus der keiner unbeschadet herauszufinden droht.
Ulrich Reppenhagen
Der Wald hat tausend Augen
Hans auf der einen, Thomas und Eric auf der anderen Seite reisen voller Erwartungen mit dem Zug von Berlin aus nach Italien. Nur sind die Zeiten jeweils völlig andere, und die Umstände und Motive könnten nicht gegensätzlicher sein: Während Hans Mehring 1944 als junger Hauptmann der Wehrmacht in der Toskana bei der Partisanenbekämpfung eingesetzt werden soll, wollen Thomas und Eric sich 50 Jahre später ihren gemeinsamen italienischen Traum erfüllen und ein Ferienhaus kaufen. Als sie erfahren, dass ihr Haus während des letzten Kriegsjahres ein Partisanenversteck war, beginnen sie sich für die jüngere Vergangenheit ihrer Wahlheimat näher zu interessieren. Und allmählich bringen sie für sich Licht in die Geschehnisse vom Juni 1944, als nur einige Kilometer entfernt von ihrem Haus die Deutschen ein Massaker verübten, vor dessen Hintergrund Hauptmann Mehring zu einer Entscheidung gezwungen wurde: für den siebzehnjährigen geheimnisvollen Italiener Alessandro und gemeinsam mit ihm gegen ein als verbrecherisch erkanntes Nazi-Deutschland kämpfen - oder sich mit seinen Leuten auf den bevorstehenden Rückzug begeben. Im Zusammenhang mit ihren Recherchen wird aber auch die Beziehung von Thomas und Eric auf die Probe gestellt.
Huch, hier ist etwas schief gelaufen :-( // Oops, something went wrong :-( Neu laden // Reload 🗙