Print & Publishing
Udo Moll
Autor
Udo Moll studierte Geographie, Klimatologie und Geologie. Nach dem Diplom war er mehrere Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Geo- graphischen Institut der Universität Freiburg tätig, wo er auch promovierte. Beruflich war er als Producer und Autor für zahlreiche naturwissenschaftlich orientierte Sachbuchverlage tätig. Nach der Gründung eines geographischen Reiseunternehmens auf Teneriffa veranstaltete und leitete er viele Jahre lang Fachexkursionen für Geographielehrer auf den Kanaren sowie in Chile, Bolivien und Peru, im südlichen Afrika sowie in Neuseeland. Schwerpunkt- th...
Bücher von Udo Moll
Udo Moll
Der große Ratgeber Klimawandel
Unser Klima gehorcht einem hochkomplexen, von der Natur vorgezeichneten Wirkungssystem. Antriebsmotor dieses Klimasystems ist die Sonne. Ein so kompliziertes Gefüge kann nicht statisch sein. Es unterliegt permanent natürlichen Schwankungen. Neuerdings wird behauptet, dass der Mensch sich zu einem Störfaktor des Klimasystems aufgeschwungen hat, indem er Treibhausgase in großen Mengen emittiert. Das natürliche Strahlungsgleichgewicht des Erdsystems würde sich deshalb global auf dramatische Weise in Richtung einer Klimaerwärmung apokalyptischen Ausmaßes verschieben. Wer Zweifel an dieser modernen Ersatzreligion anmeldet, wird von aufgebrachten Klimahysterikern augenblicklich als Häretiker beleidigt und zum Schweigen gebracht wie weiland Galileo Galilei. Heute wie damals lässt sich jedoch mit physikalischem Basiswissen, ganz ohne Mathematik und komplizierte Formeln, das dogmatische Konstrukt einer an Hochstapelei grenzenden klimatologischen Pseudowissenschaft mühelos aus den Angeln heben. Fatal ist jedoch, dass sich eine unzertrennliche Dreiecksbeziehung zwischen Neoklimatologie, Politik und Medien gebildet hat, welche mit an Schwachsinn grenzenden Maßnahmen das Weltklima retten will, obwohl es physikalisch gesehen überhaupt nichts zu retten gibt. Der Mensch ist zum Glück nicht in der Lage, unser Klima durch Treibhausgase zu beeinflussen, denn es existiert schlicht und einfach kein Klimatreibhaus. Es ist allerhöchste Zeit, diesem Hirngespinnst pseudowissenschaftlicher Scharlatane ein Ende zu bereiten. Lassen auch Sie sich überzeugen, bevor es zu spät ist, lieber Leser!
Udo Moll
Klimawandel oder heiße Luft?
Unser Klima gehorcht einem hochkomplexen, von der Natur vorgezeichneten Wirkungssystem. Antriebsmotor dieses Klimasystems ist die Sonne. Ein so kompliziertes Gefüge kann nicht statisch sein. Es unterliegt permanent natürlichen Schwankungen. Neuerdings besteht jedoch der begründete Verdacht, dass auch der Mensch ein Störfaktor im Klimasystem ist, indem er Treibhausgase wie CO2 in die Atmosphäre entlässt und so das natürliche Strahlungsgleichgewicht verschiebt. Die Heizwirkung der Sonne nimmt zu. Ab diesem Punkt scheiden sich die wissenschaftlichen Geister tiefgründig und unversöhnlich. Der selbsternannte Klimarealist glaubt zu wissen, dass anthropogenes CO2 das Klima zum Kippen bringt. Es führt unweigerlich und gnadenlos zur Klimakatastrophe. Die als Klimaskeptiker abgetanen Gegner dieser Auffassung behaupten dagegen, dass CO2 nur ein marginaler Antrieb des Klimawandels ist. Die ohnehin geringfügige aktuelle Klimaerwärmung sei zum überwiegenden Teil auf natürliche Ursachen zurückzuführen. Der besorgte Klimalaie wird dabei jedoch vollkommen allein gelassen. Das vorliegende Buch unternimmt deshalb den schwierigen Versuch, durch Vermittlung von allgemein verständlichem fachlichem Klimawissen die Nebelschwaden aus Dichtung und Wahrheit kompromisslos zu lüften. Es gibt klares Rüstzeug an die Hand, wie unqualifiziertes Klimageschwätz schonungslos entlarvt werden kann. Dem Leser eröffnet es auf diese Weise eine völlig neue klimatologische Blickrichtung und Orientierung. Klimaangst wird nahtlos und systematisch in fundiertes Wissen überführt.
Udo Moll
Klima-Hysterie als Ersatzreligion
Unser Klima gehorcht einem hochkomplexen, von der Natur vorgezeichneten Wirkungssystem. Antriebsmotor dieses Klimasystems ist die Sonne. Ein so kompliziertes Gefüge kann nicht statisch sein. Es unterliegt permanent natürlichen Schwankungen. Neuerdings wird behauptet, dass der Mensch sich zu einem Störfaktor des Klimasystems aufgeschwungen hat, indem er Treibhausgase in grossen Mengen emittiert. Das natürliche Strahlungsgleichgewicht des Erdsystems würde sich deshalb global auf dramatische Weise in Richtung einer Klimaerwärmung apokalyptischen Ausmasses verschieben. Das vorliegende Buch soll helfen, dem verängstigten Klimalaien die Augen zu öffnen. Jedermann wird nach der Lektüre hoffentlich in der Lage sein, den unfassbar grossen Schwindel eines global tätigen Klimakartells aus einer skrupellos agierenden neoklimatologischen Scheinwissenschaft, bis zur Naivität manipulierter Politik und Trittbrett fahrenden Medien zu entlarven. Doch damit nicht genug: Jedermann wird schlussendlich in die genüssliche Lage versetzt, die unhaltbaren Klimathesen trotz Greta notfalls sogar gemütlich am Stammtisch zu falsifizieren.
Huch, hier ist etwas schief gelaufen :-( // Oops, something went wrong :-( Neu laden // Reload 🗙