Print & Publishing
Thomas Graminsky
Autor
Der Autor erblickte am 22. Juni 1954 im Kinderkrankenhaus Wedding gegen 08:00 Uhr das Licht der Welt. Er besuchte ebenfalls im Wedding die Grundschule und das Gymnasium. Seine Berufsausbildung begann er bei der Bundeszollverwaltung in Lübeck. Allerdings wechselte er kurze Zeit später nach Berlin und beendete dort die Ausbildung. Bei der Zollfahndung, der er 38 Jahre angehörte, fand er seine Erfüllung und bleib dort bis 2018. Er schrieb schon immer gerne und nahm die jetzt freie Zeit zum Anlass, seine Kindheitserlebnisse aus dem Wedding aufzuschreiben.
Bücher von Thomas Graminsky
Thomas Graminsky
Fassbrause, Lebertran und Zuckerei
Die Erinnerungen leben weiter. Die Geschichten aus dem Berliner Wedding ebenfalls. Im zweiten Band erzählen die Erlebnisse von einem Akrobaten im vierten Obergeschoss eines Miethauses, eines fragwürdigen Druckpostens in der Grundschule und der Angst vor dem Besuch beim Schulzahnarzt. Die erste Wurst mit Tomatensoße und die zum Radiohören entdeckte Liebe gehören ebenso dazu, wie die Kindheitserlebnisse bei den weihnachtlichen Familienfeiern bei Onkel Paul. Wie früher der Führerschein erlangt werden konnte und der Besuch in der seinerzeit schärfsten Disco Berlins kann in diesen Kurzgeschichten miterlebt werden. Bordsteinrennen, Hochausputten und Pilze schießen mit Opa runden die Erzählungen ab.
Thomas Graminsky
Aufgewachsen im Berliner Wedding
Angefangen bei Omas herrlichen Kartoffelpuffern, über das Milch holen in einem Kuhstall auf einem Weddinger Hinterhof und einem Nachmittag auf dem Polizeirevier in "Untersuchungshaft", spannt sich der Bogen dieser Geschichten bis hin zur Frau ohne Rock in einer Weddinger Eckkneipe. Enge Straßen, Mietskasernen und ratternde Straßenbahnen prägten das Straßenbild mit grauen Fassaden der Häuser. Die Ofenheizungen gaben den speziellen Geruch dazu. Die Kindheit und das Erwachsenwerden leben in diesen Geschichten. Insbesondere die Erinnerung an die Großeltern, die Eltern und die Freunde aus dieser Zeit machen die Erzählungen aus. Es gab kaum Autos auf den Straßen und so jeden Tag die Möglichkeit beim Spielen das Leben ohne Angst zu entdecken. Thomas Graminsky, geboren 1954 in Berlin, arbeitete achtunddreißig Jahre beim Zollfahndungsamt Berlin (später Berlin-Bandenburg) als Ermittler in verschiedenen Deliktsbereichen. Schon als Junge begeisterte er sich fürs Lesen und Musikhören und entwickelte schnell zahlreiche Interessen, die - immer auch bereichert durch Freunde und Bekannte - zu Hobbys wurden. Unter anderem Fotografie, Aquaristik und aktuell Golf spielen. Als 2018 der Ruhestand lauerte, kam der Gedanke auf Berlin zu verlassen. Und tatsächlich - für einen Ur-Berliner eigentlich unvorstellbar - siedelte er 2020 mit seiner Frau ins Wendland um.
Huch, hier ist etwas schief gelaufen :-( // Oops, something went wrong :-( Neu laden // Reload 🗙