Print & Publishing
Tanja Hammerschmidt
Autor
Tanja Hammerschmidt, wurde im August 1967 in Wien geboren, reiste im Alter von 18 Jahren nach England, anschließend nach Frankreich, wo sie sich fünfunddreißig Jahre lang aufhielt. Sie lebte auch kurze Zeit in Spanien. Diese Auslandsreisen waren anfänglich eine unbewusste Flucht, um sich von ihrer familiären Erziehung und kollektiven Glaubens- und Verhaltenszwängen zu befreien. Alleine mit ihrem französischen Sohn zog die junge Frau von einer Stadt und von einem Land zum anderen, übte sehr unterschiedliche wagemutige selbständige Berufe aus, die sie immer näher zu ihrem wahren Sein auf der le...
Bücher von Tanja Hammerschmidt
Tanja Hammerschmidt
GlücklichTsein
"GlücklichTsein" Band 2 - Autobiografie in Form eines Tagebuches, erzählt von einer wagemutigen jedoch unglücklichen, emotional vom Mann abhängigen Frau die durch eine außergewöhnliche Reise zu sich selbst, ganz unerwartet in unterschiedliche überirdische Bewusstseinsebenen gelangt. In mehreren Bänden berichtet die Autorin, wie sie das innere Glück, ohne äußere Reize, lernt wahrzunehmen. Gleichzeitig beschreibt sie die schmerzvolle Erfahrung vom egozentrischen Willen langsam loszulassen und sich allmählich von ihrem höheren Selbst leiten zu lassen. Innerlich jedoch spürt sie, dass dieser sehr ungemütliche und schwierigste Weg, der für sie einzige ist. Ausgelöst wurde dieser lebensnotwendige Wunsch des Glücklichseins durch ein Wiedersehen, mit ihrem Jugendfreund nach dreißig Jahren, das lang vergessene, schmerzvolle Emotionen wieder zum Leben erweckte. Erst durch tagtägliche schriftliche Berichte ihrer vielfältigen unangenehmen Gemütslagen, an ein ihr unbekanntes Wesen, begann innere, seelische Heilung ihrer Unfreiheit vom Mann, wie auch ihrer dauerhaften Depression und der seit langem bestehenden Lebensunlust. Gleichzeitig bekam sie Antworten auf ihre existentiellen Fragen: „Wer bin ich, was habe ich hier auf der Erde zu tun?“ Während dieses Abenteuers, gelangt sie vom egozentrischen Tiefschlaf ihres unbewussten Seins, auf die Ebene des bewussten Erwachens ihres Daseins und lernt schließlich einen Seelenpartner kennen. Sie erlebt auf mühsame und schmerzliche Weise wahre Liebe zu sich und zum Leben selbst und erkennt dabei ihre innere, unterdrückte, nicht wahr genommene Frau, die sie allmählich lernt zu respektieren und zu lieben. Im Verlauf dieser Suche begibt sie sich intuitiv in ihr vorher unbekannte, überdimensionale Bewusstseinsebenen, wobei ihr unglaubliche Gottes- und Seelenerfahrungen widerfahren.
Tanja Hammerschmidt
GlücklichTsein
Die berührende Reise einer wagemutigen, jedoch unzufriedenen Frau auf der unumgänglichen Suche nach Unabhängigkeit vom Mann, nach Liebe und Selbstliebe, Authentisch-sein, Selbstbewusstsein, Daseinszweck, Glück, Frieden und Freiheit! Diese Autobiografie, erzählt in Form mehrerer Tagebücher, berichtet über eine außergewöhnliche Reise zu sich selbst. Die Autorin gelangt intuitiv, aber ganz unerwartet in verschiedenartige überirdische Bewusstseinsebenen, in deren Verlauf ihr unglaubliche Gottes- und Seelenerfahrungen widerfahren. Um das innere Glück ohne äußere Reize zu erfahren, lernt sie auf mühsame Weise vom egozentrischen Willen loszulassen und sich allmählich von ihrem höheren Selbst leiten zu lassen. Innerlich spürt sie, dass dieser sehr ungemütliche und schwierigste Weg der für sie einzige ist. Ausgelöst wird dieser lebensnotwendige Wunsch des Glücklichseins durch ein Wiedersehen, mit ihrem Jugendfreund nach dreißig Jahren, das lang vergessene, schmerzvolle Emotionen zum Leben erweckt. Anfangs schreibt sie ihm mehrere Mails, offenbart ihm ihre Vergangenheit und ihre sehr intime Innenwelt. Als von seiner Seite aus fast keine Antworten kommen, entscheidet sie, sich nicht mehr mit ihm auszutauschen. Das seelische Leid bleibt weiterhin bestehen, ihre affektive Abhängigkeit auch. Erst durch tagtägliche schriftliche Berichte ihrer vielfältigen unangenehmen Gemütslagen an ein ihr unbekanntes Wesen, beginnt die innere, seelische Heilung ihrer Unfreiheit vom Mann und der seit langem bestehenden Lebensunlust. Gleichzeitig bekommt sie Antworten auf ihre existentiellen Fragen: „Wer bin ich, was habe ich hier auf der Erde zu tun?“ Während dieses Abenteuers gelangt sie vom egozentrischen Tiefschlaf ihres unbewussten Seins auf die Ebene des bewussten Erwachens ihres Daseins. Sie erlebt auf schmerzliche Weise wahre Liebe zu sich und zum Leben selbst und erkennt dabei ihre innere, nicht wahr genommene Frau, die sie lernt zu lieben.
Huch, hier ist etwas schief gelaufen :-( // Oops, something went wrong :-( Neu laden // Reload 🗙