Print & Publishing
Susanne Fuß
Autor
Susanne Fuß, geboren 1968, studierte Anglistik, Amerikanistik und Komparatistik, arbeitete anschließend als Wissenschaftliche Dokumentarin im Rundfunk und beim Deutschen Musikrat. Seit 2012 schreibt sie Drehbücher und ist freiberufliche Lektorin und Übersetzerin. "Driving Phil Clune" ist ihr Roman-Debüt. Susanne Fuß hat drei Kinder und lebt mit ihrer Familie in Wachtberg in der Nähe von Bonn.
Bücher von Susanne Fuß
Susanne Fuß
Corpus delectat
Maskenbildner Oliver arbeitet an seinem Meisterwerk: einer lebensgroßen Leichenplastik. Harry Maletzke, der als Komparse mit Oliver bei einer Krimiproduktion beschäftigt ist, will seinem Freund helfen und schafft die Kunstleiche heimlich zu einem großen Branchentreffen, um für Olivers Arbeit zu werben. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse und die ‚Leiche‘ verschwindet. Nicht nur Harry und Oliver sondern gleich eine ganze Reihe Personen ist plötzlich auf der Jagd nach dem Meisterstück, das so täuschend echt aussieht, dass Missverständnisse nicht ausbleiben. Corpus delectat: Die Leiche macht Freude. Neben Harry wird auch sein widerstrebender Bruder Herbert mit Mutter Käthe in die Welt des wohlig inszenierten Horrors gesogen, die trotz aller Faszination so manch realen Schrecken für alle Beteiligten bereit hält. Nach Driving Phil Clune erscheint mit Corpus delectat der zweite Roman um die Familie Maletzke. Der Roman Driving Phil Clune wurde für den Entdeckt! Amazon-Autorenpreis 2015 nominiert.
Susanne Fuß
Driving Phil Clune
Taxifahrer Herbert hat einen Traum: Er möchte einmal einen Hollywood-Star in seinem Taxi befördern, um etwas Glanz in sein ansonsten freudloses Leben zu bringen. Statt eines Stars landet jedoch nur Herberts unter Persönlichkeitsstörung leidender Bruder Harry in seinem Wagen, der nicht zuletzt durch seine Krankheit großes Talent zeigt, in unterschiedliche Rollen zu schlüpfen. Aus einer Notlüge entsteht die Idee, Harry als den berühmten US-Schauspieler Phil Clune auszugeben. Bei Herbert melden sich daraufhin viele Kollegen, die für die Vermittlung des vermeintlichen Stars als Fahrgast erkleckliche Summen bezahlen. Das Geschäft brummt. Doch die Situation verkompliziert sich schlagartig, als der echte Phil Clune in Berlin zu Dreharbeiten eintrifft. Die darauf folgenden, vielfältigen Verwechselungen führen am Ende alle Beteiligten zu einem rasanten Finale auf der „German autobahn“ – jeden auf der Suche nach seinem ganz persönlichen Stück Freiheit.
Huch, hier ist etwas schief gelaufen :-( // Oops, something went wrong :-( Neu laden // Reload 🗙