Print & Publishing
Peter Schmidt
Autor
Gebürtiger Neunzehnhundertfünfziger. Zweitgeborener Schütze, sozial erzogen und südbadisch erstgeprägt. Im Württembergischen aufgewachsen und ausgebildet, von Herzen gern Europäer. Studierter Historiker, Politologe und Geograph mit Vorerfahrungen als Tankwart, Hotelbettenmacher, Stanzer und zivildienstleistender Hilfskrankenpfleger. Später Fachbuchautor, Jugendschöffe, segelfliegender Kommunalpolitiker mit Außenlandeplatz in der Medienpädagogik. Seit einem Jahrzehnt ehrenamtlicher Sterbebegleiter. Nach Wanderjahren und weil es ihm dort gefällt, seit einem Vierteljahrhundert wieder sesshaf...
Bücher von Peter Schmidt
Peter Schmidt
Die Wahrheit glaubt dir erstmal keiner
Ferdinand, der Sohn des österreichischen Konditormeisters Waginger und seiner Frau, wächst im Berlin der dreißiger Jahre auf, überlebt als Soldat durch glückliche Umstände den Weltkrieg, folgt seinen musikalischen Neigungen und beginnt eine Laufbahn als Dirigent. Als fünfzig Jahre nach Kriegsende die NS-Vergangenheit prominenter Angehöriger der sogenannten Flakhelfergeneration durchleuchtet wird, vertuschen, leugnen oder verharmlosen viele von ihnen belastende Details ihrer Biografie. Auch Ferdinand Waginger, der inzwischen weltberühmte Maestro, gerät ins Fadenkreuz der „Nazi-Jäger“ bekennt Farbe und legt öffentlich Rechenschaft über sich und sein Leben in jener Zeit ab. Und dennoch holt ihn seine Vergangenheit ein.
Peter Schmidt
Alaska Experience
Der Roman erzählt die letzten Monate im Leben des Jeff DelMare, eines aus ärmlichen Verhältnissen stammenden italienischen Einwanderers in die Vereinigten Staaten. Als skrupelloser Geschäftsmann hat er eine steile Karriere, Geld und seine beruflichen Erfolge zum Maßstab seines Lebens gemacht. Wie für den Drachentöter im Märchen, gibt es auch für ihn kaum ein Problem, das sich nicht irgendwie lösen lässt. Bis er eines Tages erkennen muss, dass das Leben oft nach Regeln spielt, die nicht er gesetzt hat. Was er erlebt öffnet ihm die Augen für neue Perspektiven und Dinge des Lebens, die ihm bislang völlig unbekannt waren oder über die er einfach gedankenlos hinweg gegangen ist. Seine Sicht auf das Leben und die Welt beginnt sich grundlegend zu verändern. Zum Vorschein kommen ganz neue Facetten seines Wesens. Wie er es als erfolgreicher Geschäftsmann immer getan hat, beginnt er unter neuen Vorzeichen den Verlauf seines Weges kühl zu kalkulieren und findet eine Lösung, die seiner Natur und seinem bisherigen, selbstbestimmten Lebensweg entspricht.
Peter Schmidt
Sneshnoje
Manchen Menschen geht es wie Werner. Je länger die Eltern nicht mehr da sind, desto drängender werden oft die Fragen, die man ihnen noch gerne gestellt hätte. Gerade, wenn sie, wie Werners Eltern der Weltkriegsgeneration angehörten oder Kriegsteilnehmer waren, wurden nach Kriegsende viele Fragen, Themen Erlebnisse und Begebenheiten zumindest den Kindern gegenüber nicht erwähnt oder unter den Teppich gekehrt. In dieser Geschichte kommt es zur klärenden Begegnung zwischen Sohn und Vater, obwohl dieser schon längst verstorben ist.
Huch, hier ist etwas schief gelaufen :-( // Oops, something went wrong :-( Neu laden // Reload 🗙