Print & Publishing
Peter Fuhl
Autor
Peter Fuhl, Jahrgang 1964, wurde nach seinem Abitur am Humanistischen Gymnasium bei St. Stephan einberufen und leistete seinen Wehrdienst beim Fallschirmjägerbataillon 251 in Calw sowie bei der Lehr- und Versuchskompanie 909 der Luftlande- und Lufttransportschule in Altenstadt. Nach seiner Entlassung folgten lange Reisen und Auslandsaufenthalte. Er studierte an der Freien Universität Berlin, an der Kaiserlichen Universität in Kyoto und promovierte 1999 nach Forschungsaufenthalten in Singapur, Shanghai und Yokohama. Heute ist Peter Fuhl - wenn er nicht gerade unterwegs ist - am ehesten in seine...
Bücher von Peter Fuhl
Peter Fuhl
Als Jakob vom Himmel fiel
Jakob hat Post bekommen. Im Briefkasten liegt eine Postkarte vom Kreiswehrersatzamt. Es ist sein Musterungsbescheid. Es war die gute alte Zeit. Deutschland ging es blendend. So gut, dass es sich zwei Hauptstädte leisten konnte. Eine mit Schokolade überzogene Süßigkeit wurde liebevoll „Mohrenkopf“ oder „Negerkuss“ genannt und unverheiratete Frauen wurden mit „Fräulein“ angeredet. Tätowierungen waren noch richtige Tätowierungen und kein Körperschmuck für Beamte, Studenten oder Zahnarzthelferinnen. Heterosexualität wurde als ganz normal angesehen und bezahlt wurde mit Mark und Pfennig. Zuhälter hießen Wolfgang, Helmut oder Sven und junge, gesunde Männer mussten noch einen Dienst für das Vaterland ableisten. Oder sich in einem heruntergekommenen Teil von Berlin niederlassen, welcher dermaßen verdreckt war, dass man ihn aus hygienischen Gründen mit einer Mauer umgeben hatte. Völlig unbedarft und ahnungslos stolpert Jakob in ein neues Kapitel seines Lebens und landet schließlich bei den Fallschirmjägern. Es beginnt eine Zeit voller Veränderungen. Eine Zeit, die zu einer Zäsur wird und sein Leben in ein davor und in ein danach zerteilen wird. Denn nichts wird mehr so sein wie es war…
Peter Fuhl
Treibholz
Januar 1987. Frank, einen jungen Deutschen, zieht es hinaus in die Welt. Zwei junge Engländer, Jack und John ebenso. Was als Reise beginnt, wird zur Lebensart. Trotz vieler Hindernisse und permanenten Geldproblemen taumeln sie - mal mit mehr, mal mit weniger Alkohol und Drogen - um die Welt. Eine Welt, die krank ist, aber auch zutiefst menschlich. Eine Hommage an das freie Leben, das auch dann noch gut ist, wenn die Dinge mal schlecht und nicht wie geplant laufen …
Huch, hier ist etwas schief gelaufen :-( // Oops, something went wrong :-( Neu laden // Reload 🗙