Print & Publishing
Patrick Haug
Autor
Patrick Haug ist Chief Compliance Officer und Abteilungsleiter Compliance in der Sparkasse Hegau-Bodensee. Zuvor war Patrick Haug mehrere Jahre in der Norddeutschen Landesbank (NORD/LB) als Konzernreferent Geldwäsche-, Terrorismusfinanzierung und Proliferation und im Rahmen der Auslagerung ebenfalls für die Deutsche Hypothekenbank beschäftigt. Patrick Haug studierte zum einen Mathematik an der Fachhochschule Flensburg sowie Betriebswirtschaft in Braunschweig und an der Fachhochschule Harz in Wernigerode. Er ist Betriebswirt, Bachelor of Arts (B. A.) und Master of Business Administration (MBA...
Bücher von Patrick Haug
Patrick Haug
Strategische und aufbauorganisatorische Ausrichtung des Beauftragtenwesens im Sparkassen-Sektor
Compliance umfasst Bereiche wie bspw. Geldwäsche, Wertpapier- und MaRisk-Compliance, Finanz-Sanktionen und Embargo, Datenschutz, Sonstige Strafbare Handlungen, Informationssicherheit. Wie gelingt es, diesen immer weiter ansteigenden Anforderungen gerecht zu werden, entsprechende Strukturen zu etablieren? Mit dem Compliance-Leitfaden von Patrick Haug „Strategische und aufbauorganisatorische Ausrichtung des Beauftragtenwesens im Sparkassensektor“ ist erstmals ein Gesamtwerk erschienen, das insbesondere für den Sparkassensektor als Meilenstein angesehen werden kann. Vor allem kleinere und mittlere Institute, deren Kostenstruktur oft notwendige Investitionen einschränkt, können mit Hilfe dieses Leitfadens eine wirksame und aktuelle Compliance-Struktur etablieren. Der erfahrene Chief Compliance Officer und Geldwäsche-Experte Patrick Haug setzt Maßstäbe und bringt die sachlichen und persönlichen Aspekte von Compliance voran. Der Compliance-Leitfaden ist ein gelungenes Gesamtwerk, das jeder Compliance-Beauftragte kennen und nutzen sollte.
Patrick Haug
FATF-Länderprüfung Deutschland 2009 und dessen Auswirkung auf die nationalen Kreditinstitute
Die FATF, die weltweit einheitliche Standards zur Bekämpfung der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung entwickelt, hat 2009 die Bundesrepublik Deutschland auf Umsetzung der internationalen Standards geprüft. Das im darauffolgenden Jahr veröffentlichte Ergebnis war prägnant sowie ernüchternd und führte zu einem medialen Aufschrei – „Deutschland sei ein Paradies für Geldwäscher“. Die Prüfer attestierten, dass die Bundesrepublik Deutschland gerade mal 5 von 49 Empfehlungen vollständig erfüllt. Dabei wurde allerdings auch fünfmal die Note mangelhaft („non-compliant“) fünfzehn Mal die Note befriedigend („partially compliant“) und vierundzwanzig Mal die Note größtenteils erfüllt („largely compliant“) vergeben. Aufgrund dieser Bilanz rückte das Thema Geldwäsche und Organisierte Kriminalität verstärkt in den Focus der Öffentlichkeit. Das vorliegende Buch wurde im Rahmen eines Masterstudiums an der Hochschule Harz als Master-Thesis verfasst, mit dem Titel „FATF-Länderprüfung Deutschland 2009 und dessen Auswirkung auf die nationalen Kreditinstitute“.
Huch, hier ist etwas schief gelaufen :-( // Oops, something went wrong :-( Neu laden // Reload 🗙