Print & Publishing
Olaf Maly
Autor
Vor langer Zeit in München aufgewachsen und zur Schule gegangen, habe ich dort auch Maschinenbau, Fachrichtung Physik, studiert. Meine nicht nachlassende Neugierde hat mich dann im Jahre 1985 in die USA verschlagen, wo ich bis heute lebe und arbeite. Vor ein paar Jahren habe ich mich entschlossen, mich ganz dem Schreiben von Büchern zu widmen. Ich versuche, Bücher in einer leicht verständlichen Sprache zu verfassen, einer Sprache, die man gut lesen kann; Bücher, die entspannen, die man gerne liest, bei denen man sich in eine andere Welt versetzen und den Alltag vergessen kann. Zurzeit nenn...
Bücher von Olaf Maly
Olaf Maly
Verhängnisvolle Tage
Es ist Ende August und immer noch drückend heiß. Johann Baptist Bernbichler hat eine sehr schlechte Woche hinter sich. Wirklich schlecht. Kommissar Wengler erholt sich gerade vom letzten Fall, den man gerade abgeschlossen hatte, mit einer Maß Bier im Biergarten. Doch dann wird er nach Hasenbergl gerufen, einer Gegend in München, in der man die Polizei zwar oft, aber nicht gerne sah. Man hatte ein totes Paar gefunden, doch es gab nicht viele Anhaltspunkte. Also versucht Kommissar Wengler, das Leben der beiden zu rekonstruieren. Es schien kein aufregendes Leben gewesen zu sein, das die beiden geführt hatten. Die einzigen Hinweise, auf die man sich stützen konnte, waren eine Parzelle im Schrebergarten ‚Sonnenblumen e.V.' und eine Telefonnummer, unter der sich die Schwester des Toten meldete. Auch ein Sohn taucht auf. Doch immer mehr deutet darauf, dass der Schrebergarten etwas mit dem vorzeitigen Ableben zu tun hat. Es bleibt der Intuition und akribischen Kleinarbeit der Münchener Mordkommission in Form von Kommissar Herbert Wengler und seinem Assistent Armin Staller überlassen, dies herauszufinden.
Olaf Maly
Nebel über München
Es ist Allerheiligen, der Tag, an dem man auf den Friedhof geht. Also geht auch Kommissar Wengler auf den Friedhof, um das Grab seiner Mutter zu besuchen, das allerdings schon lange nicht mehr ist. Es ist die Zeit, in der sich München verdunkelt und die Sonne bis zum nächsten Jahr nicht mehr zu sehen sein wird. Am Stauwehr bei der Praterinsel wird eine Leiche angespült. Der Tote ist einer von drei Freunden, die sich bereits seit ihrer Jugend kennen. Alle wohnen in derselben Nachbarschaft in Grünwald, einer eher ruhigen und gediegenen Gegend vor den Toren Münchens. Dort, wo die Burg hoch über der Isar thront und Morde nicht an der Tagesordnung sind. Dies ist jedoch nicht die einzige Gemeinsamkeit, die die Männer verbindet. Sie haben einen exklusiven Club gegründet, in den nur ausgesuchte Personen Einlass finden. Den 'Zirkel'. Es wird von Geschäften die Rede sein, die man dort tätigt und nicht an die große Glocke hängen will. Von Beziehungen, die man knüpft, um davon zu profitieren. Vom Rotlichtmilieu, in dem man verkehrt, als wäre man dort zu Hause. Auch Honoratioren der sogenannten guten Gesellschaft scheinen involviert zu sein, aber Genaues weiß man nicht. Doch Kommissar Wengler findet mal wieder die fehlenden Stücke, um das Puzzle zusammenzusetzen und den Täter seiner gerechten Strafe zuzuführen.
Huch, hier ist etwas schief gelaufen :-( // Oops, something went wrong :-( Neu laden // Reload 🗙