Print & Publishing
Jaron Power
Autor
Jaron Power fing schon in seiner Jugend an Kurzgeschichten zu schreiben. Er besuchte die State University of New York in Buffalo NY. Nachdem er in die US-Army eingezogen wurde, blieben auch ihm die furchtbaren Geschehnissen im Vietnamkrieg nicht erspart. Nach seinem Abschied aus der Army, ließ er sich in San Antonio, Texas, als Unternehmensberater nieder.
Bücher von Jaron Power
Jaron Power
Der Milliardär
Zweiundzwanzig Jahre verbringt Tyron Hunter damit, einer der reichsten Männer der USA zu werden. Ein Zeitungsbericht verändert über Nacht sein Leben. Hunter entschließt sich, einen Teil seines gewaltigen Vermögens zu verschenken. Er plant ein Experiment. Zwei Millionen Dollar sollen anonym auf die Bankkonten von jeweils zehn bedürftigen Familien überwiesen werden. Wie würde das Geld diese Menschen verändern? Bald darauf ereignet sich eine Serie schrecklicher Morde. In einem Park von Miami werden die verstümmelten Leichen junger Touristinnen gefunden. Als klar wird, dass zwischen dem Experiment und den grausigen Geschehnissen eindeutig Zusammenhänge bestehen, macht es sich Hunter zur Aufgabe, diese Verbrechen selbst zu bekämpfen. Er greift dabei auf ungewöhnliche Methoden zurück. Seine Geheimwaffe im Kampf gegen die Kriminalität in den USA ist eine ganz besondere Art von Männern – Kopfgeldjäger. Es ist ein riskantes Unterfangen, denn das Wild, das sie jagen, ist unberechenbar und gefährlich. Doch einmal gestellt, würde sich die Justiz mit diesen Kriminellen nie mehr befassen müssen, denn die Jäger machen keine Gefangenen. Das Blatt wendet sich, als die Kopfgeldjäger ein Mitglied der kubanischen Mafia exekutieren. Tyron Hunter selbst wird nun zur Zielscheibe des organisierten Verbrechens.
Jaron Power
Ausweglos
Max Wolf blickt durch das Zielfernrohr seines russischen Dragunow, das Fadenkreuz auf der Stirn eines nordvietnamesischen Soldaten. In dem Tarnanzug blendet Max perfekt in das satte Grün des Dschungels ein. Langsam betätigt er den Abzug, bis er den Widerstand des Druckpunktes spürt. Für einen kurzen Moment zögert er. Der Soldat ist noch jung, wohl kaum älter als siebzehn Jahre. Der zehnjährige Maximilian Wolf verbringt seine trostlose Jugend in den Trümmern des Nachkriegsdeutschlands. Als junger Mann lockt ihn die große, weite Welt. Auf seiner abenteuerlichen Odyssee kreuzt sein Weg den einer stolze Cheyenne. Diese Begegnung setzt eine fatale Kettenreaktion in Gang. In einer Konfrontation mit der Unterwelt von Montreal kämpft er nicht nur um das eigenes Leben. Das Schicksal schlägt jedoch unbarmherzig zu. Er verlässt die Stadt und geht in die Vereinigten Staaten. Kurz darauf folgt seine Einberufung in die US-Army. Dies führt ihn in einen mörderischen Krieg, der in Vietnam tobt. Mut und Todesverachtung, sowie der selbstlose Einsatz des eigenen Lebens, sind das Band für enge Kameradschaften. Als Max einen Offizier tötet, der ein Mädchen vergewaltigt, löst er eine Lawine von Ereignissen aus, die bis zur Spitze des amerikanischen Senats vordringt. Seine mächtigen Feinde können es sich nicht leisten, ihn am Leben zu lassen. Vom Viet Cong und den eigenen Truppen gejagt, überlebt Max Wolf in einer hoffnungslosen Lage als Einmann-Kommando tief im Dschungel Südostasiens. Als Scharfschütze greift er entscheiden in Kampfhandlungen zwischen der NVA und amerikanischen Einheiten ein. Die Leben die er dadurch retten kann, führen nach einem spektakulären Prozess in den USA, zu seiner kompletten Rehabilitation. Das kriegsmüde Amerika hatte seinen Helden. Als dann auch Hollywood auf die Geschichte aufmerksam wird, erreicht er einen Nimbus ungeahnter Höhe.
Huch, hier ist etwas schief gelaufen :-( // Oops, something went wrong :-( Neu laden // Reload 🗙