Print & Publishing
Jakob Anderhandt
Autor
... wurde 1967 in Bonn geboren und lebt seit 2003 als freier Schriftsteller im Großraum Sydney. Während einer ersten Weltreise auf einem Frachtschiff der Hamburg Südamerikanischen Dampfschiffahrts-Gesellschaft passierte er auch mehrere Südsee-Inseln. Seine Biographie über den Kaufmann Eduard Hernsheim (1847-1917) gilt heute als Standardwerk.
Bücher von Jakob Anderhandt
Jakob Anderhandt
Eduard Hernsheim, die Südsee und viel Geld
Seinen ersten großen Schoner verlor Eduard Hernsheim in einem Wirbelsturm vor der Insel Typinsan. Die lebensmutige Bevölkerung wagte eine Rettung. Mit finanzieller Hilfe seines Onkels, unterstützt von seinem Bruder Franz und seinem Vetter Henry, knüpfte Hernsheim daraufhin ein Handelsnetz, das binnen weniger Jahre den gesamten Westpazifik umspannte.
Jakob Anderhandt
Eduard Hernsheim, die Südsee und viel Geld
Als Kaiserlicher Konsul für den westlichen Stillen Ozean schritt Eduard Hernsheim gegen den Handel mit Südsee-Insulanern als Plantagenarbeitern ein. Nach den ersten deutschen Flaggenhissungen in der Südsee entwickelte er sich rasch zum versiertesten Kritiker des Berliner Bankiers Adolph von Hansemann und dessen menschenverachtender Kolonialpolitik.
Franz Hernsheim, Jakob Anderhandt, Robert Creelman
Südsee-Schriften
Im Frühjahr 1875 brach der Kaufmann Franz Hernsheim nach Hongkong auf, um seinen Bruder Eduard auf eine Reise durch die Südsee zu begleiten. Gegen Ende des Jahres gründeten beide die Firma „Hernsheim & Co“. Ihre Geschäfte umspannten bald den gesamten Westpazifik. Franz Hernsheims Lebenserinnerungen und Tagebücher bieten einen tiefen Einblick in die Schwierigkeiten dieser Anfangsjahre, das gefahrvolle Leben von Kapitänen, Kleinhändlern und Glücksrittern in der Südsee, die Traditionen der Insulaner und ihre unvermeidliche Auseinandersetzung mit den neuen Fremden. Ergänzt um ein Vorwort, Kommentare und ein Register, bilden die „Südsee-Schriften“ Franz Hernsheims nicht nur einen spannenden Zeitzeugenbericht, sondern auch eine wertvolle Arbeitsgrundlage für Historiker. Beide Quellen erscheinen erstmals in Buchform.
Huch, hier ist etwas schief gelaufen :-( // Oops, something went wrong :-( Neu laden // Reload 🗙