Print & Publishing
fred hoelbing
Autor
Bücher von fred hoelbing
fred hoelbing
SINKFLUG 2
2 mit 1 Im Roman gibt es keine Hauptfigur. Das Geschehen rankt sich um den Tod einer werdenden Mutter. Kriminalbeamte ermitteln den amtlich abgeschlossenen Fall. Entscheidend für ihren Privateinsatz ist 'auch' die Begegnung mit einer sinnlichen Frau. Deren erste unschuldige Liebe war jene nun Tote. Ein kreativer Arbeiter, genannt Ingrimm, ist U. P. nachempfunden,- einst Inhaber des Cafe Demel in Wien und uriger bis vulgärer Salonlöwe. Zudem gefragt bei der politischen Elite. Verurteilt wegen eines Attentats mit tödlichem Ausgang... Ursachen auffallender Schonungslosigkeit ergründet ein alter Mann. Er verfasst das 'Intoleranzpatent', brandmarkt den achtlosen Umgang mit sozialen Gegenströmungen. Sein Freund und berühmter Schnorrer geht mit einem Absatz der Niederschrift hausieren: "Ethos, Gerechtigkeit, Solidarität,- Dreigestirn im Lippenbekenntnis von Heilspredigern des Unheils. Gierigen, Grausamen, Lichtlosen verschafft es Glanz, Eiskalten hinreichend Einfluss. Damit gesegnet unterminieren sozialdarwinistische Hohlköpfe im Auftrag einiger 'Menschenfresser' die visionäre Ehrlichkeit ihrer Gegner.* Junge Frau - Feriengast auf dem elterlichen Anwesen ihres ständigen Begleiters - verliebt sich in dessen Bruder. Den erfolgreichen Jungunternehmer verbinden abgebrochene Affären mit dem schamlosen Frauenhelden Ingrimm. Um beide Sexisten baut sich Misstrauen auf. Ihre Jagdroute hat auch die Tote gekreuzt. In der Metropole und im Hinterland regiert Eros. Unausgesprochenes Motto: Das Leben intensivieren, ausgefallenen Neigungen entgegenkommen entgegenkommen, Lust genießen. Sport, Feste, Autoreisen,- so eilen spannende Ferientage dahin. Vom Jungunternehmer hintergangen, seitdem angetan von Menschen, die sich fallen lassen, macht seine enttäuschte Geliebte ihre zweite schlimme Erfahrung. Diesmal hineingeraten durch Neugier und Leichtgläubigkeit...
fred hoelbing
SINKFLUG 1
1 mit 2 Das Geschehen rankt sich um den Tod einer werdenden Mutter. Kriminalbeamte ermitteln den amtlich abgeschlossen Fall. Entscheidend für ihren Privateinsatz ist 'auch' die Begegnung mit einer sinnlichen Frau. Deren unschuldige erste Liebe war jene nun Tote. Kreativer Arbeiter, genannt Ingrimm, ist U.P. nachemfunden, einst Inhaber des Cafe Demel in Wien und uriger bis vulgärer Salonlöwe. Verurteilt wegen eines Attentats mit tödlichem Ausgang. Ursachen auffallender Schonungslosigkeit ergründet ein alter Mann. Er verfasst das Intoleranzpatent, brandmarkt den achtlosen Umgang mit sozialen Gegenströmungen. Sein Freund und Schnorrer geht sogar mit einem Absatz der Niederschrift hausieren: *Ethos, Gerechtigkeit, Solidarität,-Dreigestirn im Lippenbekenntnis von Heilspredigern des Unheils. Gierigen, Grausamen, Lichtlosen verschafft es Glanz, Eiskalten hinreichend Einfluss. Damit gesegnet unterminieren sozialdarwinistische Hohlköpfe im Auftrag einiger 'Menschenfresser' die visionäre Ehrlichkeit ihrer Gegner.* Studentin Andrea macht Ferien auf dem elterlichen Anwesen ihres ständigen Begleiters und verliebt sich in seinen Bruder. Den erfolgreichen Jungunternehmer verbinden abgebrochene Affären mit dem schamlosen Frauenhelden Ingrimm. Um beide Sexisten baut sich Misstrauen auf. Ihre Jagdroute hat auch die Tote gekreuzt... In der Metropole und im Hinterland regiert Eros. Unausgesprochenes Motto: Das Leben intensivieren, ausgefallenen Neigungen entgegenkommen, Lust genießen. Sport, Feste, Autoreisen,- so eilen spannenende Ferientage dahin. Vom Jungunternehmer hintergangen, seitdem angetan von Menschen, die sich fallen lassen, macht seine Geliebte die zweite schlimme Erfahrung. Diesmal hineingeraten durch Neugier und Leichtgläubigkeit.
fred hoelbing
ESKIMO aus NEAPEL
Roberto Tartini entflieht dem Jugendheim in Neapel. Mobbing ist sein Beweggrund. Ihm schwebt hartes Körper-und Geistestraining vor. Gerade das Aostatal erscheint dafür geeignet, jene Form zu erlangen, die Strapazen am Eismeer widerstehen kann. Zwei Trucker erlauben dem Ausreißer die Mitfahrt bis Turin. Von hier setzt er die Flucht mit der Eisenbahn fort. In seiner Fantasie bringen ihn auch Schlittenhunde dem ersehnten Ziel näher, das er letztlich als Autostopper erreicht. Nach mühsamem Anstieg fährt ihn der Fiatarbeiter Cesare mit dem Pferdegespann zum geeigneten Berghang. Roberto empfindet sich nun als Eskimo, errichtet daher ein Iglu. Der Nordwind Mateo treibt Schnee und Kälte heran. Dessen ungeachtet ist das Überleben im Rundbau gesichert. Aber ein herrenloser Jagdhund verschärft die Notlage. Roberto wird verletzt! Gottlob naht Cesare mit einer Heuladung für das Rotwild und entreißt ihn der Gefahr. In der Klinik besuchen ehemalige Gegner ihren geretteten Kameraden.
Huch, hier ist etwas schief gelaufen :-( // Oops, something went wrong :-( Neu laden // Reload 🗙