Print & Publishing
Christa Schulte
Autor
Christa Schulte, Jg.1953, lebt in Bremen zusammen mit ihrer Frau. Feministische Therapeutin (mit einer Grundausbildung in Integrativer Gestalttherapie und verschiedenen Körpertherapiemethoden), Fortbildungsreferentin, Coach und Supervisorin in eigener Praxis. Derzeitige Schwerpunkte in der Arbeit: * Tantra-Kurse für Frauen * Integrative Gestalttherapie als Fraueneinzel- und -paartherapie * Paarberatung * Sexualtherapie * Coaching für Frauen in Leitungspositionen * Lehr- und Fortbildungsaufträge verschiedener Erwachsenenbildungsträger zu frauen- und th...
Bücher von Christa Schulte
Christa Schulte
Licht im Schatten - Ein westdeutsches Frauenleben
Die langen Schatten der Nazi-Zeit, die kurzen Schatten der aktuellen Politik und der sich wandelnde Zeitgeist sind die Grundlagen eines beispielhaften westdeutschen Frauenlebens, in dem Licht- und Schattenseiten verwoben sind. So werden die Verbindungen und die Widersprüche von Politik und Privat, vom Äußeren und Inneren, vom Allgemeinen zum Individuellen beschrieben, um die Integration dieser Nicht-wirklich-Gegensätze zu fördern. Dabei ist das Hauptorgan des Verstehens nicht der kluge Kopf derer, die sich damit beschäftigen, sondern das mitfühlende Herz, das aus der inneren Weisheit einer guten Bauchintelligenz schöpft und Verbindungen von Schatten- und Lichtseiten fühlen kann.
Christa Schulte
Reifezeit der Lust
Mit dieser manchmal humorigen, manchmal sehr ernsten Mischung aus Erklärungen, Ermunterungen und praktischen Ratschlägen für Sexualität und Liebeslust im Alter lädt die Autorin alle Geschlechter mit den verschiedenen sexuellen Präferenzen dazu ein, neue Formen sexueller Begegnungen zu entwickeln – jenseits von Beschwerden, Erkrankungen und kollektiven Bewertungen. So macht sie Hoffnung auf das Herausfinden der ureigenen Liebeslust – besonders im Alter.
Christa Schulte
Die Distel der Unlust
Die Distel der Unlust ist eine augenzwinkernde Anleitung, die eigene sexuelle Unlust humorvoll anzunehmen, ihren Sinn zu verstehen und sie zu pflegen wie eine kleine, unschöne, aber der Wasserarmut trotzende Distel auf dem Fensterbrett der Erotik. Dafür dienlich sind – wie die Psychotherapeutin Christa Schulte praktisch erforscht hat – sexfeindliche Einstellungen, Stress und diese kleinen, gemeinen Unlust-Hexen, die verliebte Anflüge von Lust wieder dem Erdboden gleichmachen können und die sich in unerklärlichen Gewohnheiten zeigen. Wenn diese erkannt und verworfen werden und sich so eine Lustbereitschaft breitmacht, können gleich die nächsten Methoden zur Kultivierung der Distel der Unlust angewandt werden. Das ist kreative (Frauen-)Arbeit, die nur bisher nicht direkt entlohnt wird, obwohl sie unserer Leistungsgesellschaft durchaus viele Dienste erweist. Was aber geschieht, wenn sich eine geschickte Lebens- und Liebeslust wie eine still sprudelnde Wasserquelle verhält, die durch kleinste Risse im spannungsgeladenen Körper hindurch bis zum Herzen fließt?
Huch, hier ist etwas schief gelaufen :-( // Oops, something went wrong :-( Neu laden // Reload 🗙