Print & Publishing
Bernd Nickel
Autor
Mein Name ist Bernd Nickel. Ich bin Jahrgang 1951, zertifizierter systemischer Berater, Coach, systemischer Paartherapeut und systemischer Sexualtherapeut. Meine Ausbildungen habe ich unter anderem an der Katholischen Hochschule Mainz, am Systemischen Institut Heidelberg (SI-HD) bei PD. Arnold Retzer und in der Internationalen Gesellschaft für Systemische Therapie (IGST) bei Prof. Ulrich Clement absolviert. Außerdem habe ich an zahlreichen Seminaren und Fortbildungen teilgenommen. Zu den wichtigsten gehörte die „erlebte Beratung von Paaren“ bei Michael Mary in Hamburg. In meiner Beratungspra...
Bücher von Bernd Nickel
Bernd Nickel
Wunschlos glücklich in der Partnerschaft?
Als systemischer Paartherapeut habe ich bisher Gespräche mit über 8000 Paaren geführt und dabei fast alle Facetten der Liebe kennengelernt. Dabei gab es aber immer eine Gemeinsamkeit: Die Beziehungspartner fokussierten sich in den Gesprächen auf das, was ihrer Liebe fehlt. Dahinter stehen immer ein empfundener Mangel und der Wunsch, diesen auszugleichen, um die Beziehung zu retten. Eine Liebesbeziehung besteht immer aus drei Kernbereichen: der Leidenschaft, der Freundschaft und der Partnerschaft. Naturgemäß erwarten wir, dass all diese drei Bausteine gleichermaßen vorhanden sind. Wird ein Mangel festgestellt, gilt die Beziehung als gefährdet. Dieses Buch bietet keine Ideallösungen, wie Sie Ihre Beziehung retten können, dafür aber Impulse, über sich und Ihre Partnerschaft nachzudenken. Ich bleibe auch in diesem Buch der Erkenntnis treu, dass man nur die Liebe leben kann, die im Moment in dieser Beziehung möglich ist und stelle darauf aufbauend die Frage: Wie gelingt es, dauerhaft zu lieben? Wie können schier unlösbare Probleme in einer Partnerschaft doch noch aufgelöst werden? Dabei behandle ich wichtige Themen wie den Umgang mit Kränkungen in einer Partnerschaft, Veränderungen beim Partner, Wertschätzung, Treue zu sich selbst und welche Rolle die resignative Reife für das Gelingen einer Liebesbeziehung spielt. Am Ende dieser Lektüre kennen Sie die wichtigsten Zutaten einer funktionierenden Partnerschaft, die Sie trotz offener Wünsche vollkommen glücklich machen kann. Dieses Buch eröffnet die Kleine Buchreihe zu den Themen Liebe, Sexualität und Partnerschaft.
Bernd Nickel
Im Spiegel der Liebe
Dieses Buch ist eine Zumutung und eine Erleichterung. Eine echte Herausforderung ist es für all jene, die bislang glaubten, es gäbe diese eine große Liebe, die über Grenzen hinweg Paare zusammenschweißt, ohne dass dafür eine Gegenleistung gebracht werden müsse. Erleichtert werden die anderen darin lesen, dass wir die Liebe beeinflussen können und sogar müssen. Während die einen vielleicht ein Leben lang vergeblich auf den einen Partner, auf die große Liebe warten, dürfen die anderen folgende Erkenntnis aus diesem Buch mitnehmen und für immer bei sich tragen: „Leben Sie in einer Partnerschaft das, was möglich ist, und versuchen Sie nicht, den Partner zu ändern, versuchen Sie nicht, ihn zurechtzubiegen.“ Als systemischer Paarberater habe ich viele Neuanfänge, aber auch Trennungen begleitet. Ich habe Paare erlebt, die hohe Erwartungen an ihre Partnerschaft hatten und den typischen Mythen von dauerhaftem Begehren, wilder Sexualität und ewiger Treue aufgesessen sind, an denen viele Partnerschaften heute scheitern. Das Buch beschäftigt sich mit dem Phänomen der Liebe und geht dabei eingangs auf die theoretischen Fragen zur Liebe sowie die Entwicklung und Bedeutung der Ehe über die Jahrhunderte hinweg ein. Es greift zentrale Themen der Partnerschaft auf wie Liebe, Treue, Eifersucht, Monogamie, Freiheit, Bindungsangst und Narzissmus. Welche Rolle spielen Sex, Macht und Geld in einer Partnerschaft und welche Gewichtung dürfen sie haben, damit die Liebe auf Dauer eine Chance bekommt? Sie lernen authentische Beispiele von Paaren aus meiner Praxis kennen, die mit verschiedenen Problemen zu mir gekommen sind und ganz unterschiedliche Lösungsansätze für sich gefunden haben. Dabei gab es nicht immer einen Neuanfang, aber jedes Paar hat etwas Entscheidendes für sich gelernt: „Die Liebe ist oft nicht viel mehr als ein Spiegel, in dem wir uns selbst begegnen“.
Huch, hier ist etwas schief gelaufen :-( // Oops, something went wrong :-( Neu laden // Reload 🗙