Print & Publishing
Ben Kossek
Autor
Der Autor, der unter dem Pseudonym "Ben Kossek" schreibt, wurde 1954 in Frankfurt am Main geboren. Er war über dreißig Jahre in einen großen Zeitungsverlag im Rhein-Main-Gebiet tätig, jedoch nicht als Schreiber, sondern als Techniker. Die Liebe zum Schreiben von Geschichten, vor allem von Thrillern und Krimis, hat ihn zwar schon lange Jahre begleitet, seine überwiegende Aufmerksamkeit galt in früheren Jahren jedoch der Fotografie, weshalb Ben Kossek erst 2019 seinen ersten Thriller veröffentlichte. "Tod in Amsterdam" wurde der Einstieg in eine neue Lebensphase künstlerischen Schaffens. Inzwisc...
Interview
Was zeichnet dich aus?
Die Freude, mit der ich meine Geschichten angehe. Oft ist es so, dass schon die Ideen für weitere Projekte in meinem Kopf herumschwirren, noch während ich an einem Buch arbeite.
Woher nimmst du deine Ideen oder dein Wissen?
Ideen kommen in allen Lebenslagen auf mich zu! Und wie es Ideen so an sich haben, sie kommen überraschend und blitzartig. Leider habe ich in diesen Momenten nicht immer etwas zu schreiben zur Hand, um diese Ideen festzuhalten. Dann kann ich nur hoffen, dass ich sie nicht aus meinen Gedanken verliere. In den meisten Fällen gelingt mir das.
Womit verbringst du deine Zeit, wenn du keine Bücher schreibst?
Zeit mit der Familie zu verbringen, ist für mich sehr wichtig. Um zwischendurch zur Ruhe zu kommen, meditiere ich gerne. Das hilft in vielen Lebenslagen, einen klaren Blick zu behalten.
Wie geht es für dich weiter?
Auf ein Projekt folgt das nächste. Ideen sind immer vorhanden.
Auf welche Bücher dürfen sich deine Leser als nächstes freuen?
"Die beiden nächsten Projekte sind schon in Arbeit. Eines davon wird wohl im kommenden Frühjahr 2022 auf den Markt kommen. Der Thriller "Haus der toten Engel" erzählt die Geschichte eines Psychopathen, der Kinder entführt und ermordet. Keine leichte Kost, leider jedoch die Wahrheit, auf die wir immer wieder blicken müssen. Das zweite Projekt trägt den Titel "Verflucht sei der Totenwald". Es ist jedoch gerade er in meinem Kopf am Entstehen. Vielleicht Ende 2022 ... mal sehen.
Bücher von Ben Kossek
Ben Kossek
Tod in Amsterdam
Das mysteriöse Treffen mit einem Informanten führt den Investigativ-Journalisten Heino Brandstetter auf die Spur eines Netzwerks internationaler Waffenschieber. Zur selben Zeit wird auf einem Industriegelände im Deutzer Hafen eine Leiche entdeckt. Hauptkommissar Alexander Berger und sein Kollege Jan Scheuer von der Kölner Mordkommission nehmen die Ermittlungen auf. Schon sehr bald führen beide Spuren in die höheren Ebenen der Politik und der Geheimdienste. Macht, Bestechung, Korruption und Mord sind die Werkzeuge dunkler Machenschaften. Als Oberkommissar Jan Scheuer bei einer Polizeiaktion schwer verletzt wird und das BKA ihnen den Fall entzieht, nimmt sein Kollege Berger die Verfolgung der Täter auf eigene Faust auf. Am Ende kommt es in der niederländische Hauptstadt Amsterdam zu einigen überraschenden Wendungen der Ereignisse.
Ben Kossek
Das Schweigen der Mühlen
Zwei Sporttaucher machen in einem der Maas-Seen einen grausigen Leichenfund, und damit geht die Suche nach den Mittätern um den ermordeten Spediteur und Waffenschieber Claudius Steelmans in eine neue Runde. Die Ermittlungen werden immer rätselhafter. Plötzlich taucht ein unbekannter Scharfschütze auf und verfolgt einen tödlichen Racheplan. Die Ermittlergruppe um Alexander Berger und Luuk van der Beek wird vor weitere Rätsel gestellt, als auch noch die Leiche einer jungen obdachlosen Frau gefunden wird. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit und eine gnadenlose Jagd auf die Gesuchten, während einige unerwartete Wendungen für weitere unliebsame Überraschungen sorgen, mit denen die Ermittler nicht gerechnet hatten.
Huch, hier ist etwas schief gelaufen :-( // Oops, something went wrong :-( Neu laden // Reload 🗙